Monat: Januar 2017

8. Spieltag Damen 15.01.2017

Sportkegeln, Damen, Oberliga Westfalen:  Ninepin 09 Iserlohn – ESV Münster 3:0 (22:14) 2533:2455. Drei weitere Punkte sammelten Barbara Stierand-Peterwitz (695), Beate Stoll (668), Leonie Saß (664) und Christine Schwarz (506) auf eigenen Bahnen ein. Damit verteidigten die Waldstädterinnen die  Tabellenführung....

Read More

15. Spieltag 2. Bundesliga 14.01.2017

Iserlohn.  In einem hochklassigen Spiel bezwangen die Zweitliga-Sportkegler von Ninepin 09 Iserlohn den Tabellen-Vierten KSC Neheim mit 3:0. Sportkegeln, 2. Bundesliga Nord: Ninepin 09 Iserlohn – KSC Neheim 3:0 (50:28) 5326:5014. Im Sauerland-Derby schenkten sich beide Mannschaften auf der Alexanderhöhe zu Beginn nichts. Der erste Block der Gäste trumpfte auf als wäre er auf seinen Heimbahnen. Eingeschränkt galt dies sogar für den Ex-Iserlohner Gronwald, der mit 887 Holz glänzte. Sein Teamgefährte Bräutigam (884) stand ihm nichts nach. Da mussten Steinke (905) und Bacinski (890) für Ninepin alle Kräfte mobilisieren, um bei den Unterwertungspunkten nicht das Nachsehen zu haben. Die zahlreichen Zuschauer, darunter Iserlohns Sportausschuss-Vorsitzender Dimitrios Axourgos,  hatten ihre helle Freude an dem spannenden Schlagabtausch. Nach dem furiosen Auftakt mussten die Neheimer ihre Hoffnung auf den Zusatzpunkt herunterfahren, denn Ehlert (816) und D. Kurzius (796) erreichten nicht das Niveau ihrer Vorstarter. Kargus (884) und Förster (880) reihten sich indes in die Klasse-Ergebnisse des ersten Blocks ein und ließen keinen Zweifel daran aufkommen, wer Herr im Hause ist. Der Iserlohner Schlussblock besiegelte den klaren Heinmsieg. Klöpper (849) hatte zwar schon bessere Wettkämpfe erlebt, Schröder jedoch hämmerte in seinem äußerst druckvollen Wurfstil mit 918 Holz noch die Tagesbestleistung heraus. Das reichte völlig, um Wiese (868) und den schwachen T. Kurzius (763) in die Schranken zu weisen. Die Waldstädter durften mit ihrem Mannschafts-Schnitt von 888 Holz am Samstag mehr als zufrieden sein. Zur...

Read More

10. Spieltag Herren 08.01.2017

Sportkegeln, Oberliga Westfalen 4: Ninepin 09 Iserlohn II  – KV Dortmund 2:1 (18:18) 2855:2848. Knapp mit einem blauen Auge kam die Ninepin-Reserve gegen den ebenfalls nicht überzeugenden Tabellenführer davon. Zu verdanken war dies vor allem Ehvers (804), während Bormann (738) und Mayr (702) nicht ihr Leistungsvermögen ausschöpften und Schmidtmann (611) einbrach. ESV Siegen II – KV Iserlohn  3:0 (22:14) 2904:2798. Anfangs bestand für die Waldstädter Hoffnung auf den Zusatzpunkt, weil Rittgerodt (765) die Tagesbestzahl warf. Lückel (698), Kleine (684) und Zuberek (651) kamen jedoch nicht mit den schwierigen Bahnen zurecht, so dass die KVI am Ende mit leeren Händen da stand. Bezirksliga 7: KV Iserlohn II – ESV Hagen 2:1 (20:16) 2760:2639. Einen Punkt musste die KVI-Zweite gegen die „Eisenbahner“ abgeben. Nur Weigelt (731) traf einigermaßen. Blache (688), Hoffmann (677) und Otte (672) blieben unter ihren Möglichkeiten. Kreisliga 5:  Ninepin 09 Iserlohn III – KV Dortmund V 3:0 (26:10) 2634:2035, KF SW Werl – SG Heidebad Iserlohn 3:0 (23:13) 2634:2035....

Read More

7. Spieltag Damen 08.01.2017

Sportkegeln, Damen, Oberliga Westfalen:  KV Gütersloh-Rheda III – Ninepin 09 Iserlohn 0:3 (18:18) 2524:2655.  Einen erfolgreichen Start ins neue Wettkampfjahr verzeichneten die besten Sportkeglerinnen der Region. Barbara Stierand-Peterwitz (702), Beate Stoll, Leonie Saß (beide 678) und Christine Schwarz (632) landeten einen deutlichen Auswärtssieg und übernahmen damit die Tabellenführung....

Read More

14. Spieltag 2. Bundesliga 07.01.2017

Sportkegeln, 2. Bundesliga: SK Kamp-Lintfort – Ninepin 09 Iserlohn 3:0 (50:28). „Hier und da fehlten uns ein paar Holz. Sonst hätten wir den Zusatzpunkt sicher mitgenommen“, berichtete Sportwart Jürgen Semler vom Gastspiel beim Mitaufstiegsfavoriten zur ersten Liga. Den im Hinspiel verlorenen Zähler hätte Ninepin gerne mitgenommen. Im ersten Block sah es auch nicht schlecht aus, Bacinski startete gut an (859). Auf der anderen Seite verdiente sich der deutsche Einzelmeister Mertsch mit 924 Zählern den Tagessieg und steuerte daher ein Dutzend Einzelpunkte bei. Die eher mageren 820 Zähler von Murr wären nicht einmal ins Gewicht gefallen, wenn  Kargus (855) und Steinke (856) in der Mitte ein paar „Pinne“ mehr umgeworfen hätten. So gingen gleich 17 Zähler an die heimstarken Gastgeber, die sich ihre Vorteile auf eigener Bahn nicht nehmen ließen. Mit etwas mehr Fortune wären die Iserlohner auf eine Ausbeute von mehr als zehn Punkten gekommen. Das hätte dem Finale zusätzliche Spannung gegeben. Im letzten Block hielten Förster (848) und Klöpper (862) lange Zeit gut mit, aber als sich Batsch auf dem Weg die 900er-Marke zu knacken, keine Blöße gab, war der 3:0-Endstand in einem auf gutem Niveau abgelaufenen Topspiel beschlossene Sache. „Hier laufen die Bahnen sehr gut, jetzt wissen wir für die Aufstiegsrunde besser einschätzen“, meinte Semler im Vorgriff auf die im März beginnende Aufstiegsrunde.“ Kamp-L.: Schlagregen-Fonteyn 819 (1), Mertsch 924 (12), Bremer 867 (10), Eichenhofer 861 (7), Batsch...

Read More