Monat: Februar 2018

2.+3. Spieltag 24./25.02.18 Abstiegsrunde Bundesligakegler

Heiligenhaus/Düsseldorf. Die Würfel sind gefallen. Sportkegel-Bundesligist Ninepin 09 Iserlohn kann nach je zwei Tagespunkten in Heiligenhaus und in Düsseldorf am letzten Spieltag der Abstiegsrunde in Landsweiler den Klassenerhalt nicht mehr meistern. 2. Spieltag in Heiligenhaus: Die Waldstädter ergaben sich trotz schlechtester Ausgangslage nicht kampflos ihrem Schicksal. Steinke (820) begann verhalten, aber dann schaltete Kargus den Turbo ein und katapultierte sich mit brillanten 933 Holz an die Tagesspitze. So geriet Iserlohn in Schlagweite zu den führenden Gastgebern. Düsseldorf folgte auf Rang drei vor den bereits abgeschlagenen Landsweilern. Klöpper (860) und Düber (868) legten im mittleren Spielabschnitt sehr gute Resultate nach, verloren gegenüber den ausgeglichen und auf hohem Niveau agierenden Hausherren aber an Boden. Schließlich setzte sich Heiligenhaus mit seinen beiden Schlussstartern am Ende klar durch und Düsseldorf überflügelte Ninepin (Schröder 808, Murr 820) noch knapp. Landsweiler folgte mit großem Abstand. Heiligenhaus: Mittelstädt 894 (22), Grote 867 (17), Holler 872 (19), Demirbag 894 (23), Martini 848 (12), Simon 861 (16) = 5236 (109) = 4 Tagespunkte. Düsseldorf: Kremer D. 857 (14), Baumeister 886 (21), Olbricht 832 (10), Kremer F. 885 (20), Sowinki 822 (9), Reinert 857 (13) = 5139 (87) = 3 Tagespunkte. Iserlohn: Steinke 820 (6), Kargus 933 (24), Klöpper 860 (15), Düber 868 (18),  Schröder 808 (4), Murr 820 (8) = 5109 (75)  = 2 Tagespunkte. Landsweiler: Martin 834 (11), Wagner 777 (1), Philippi 793 (3), Authelet 820 (7),...

Read More

Auftakt Abstiegsrunde Kegel-Bundesliga 17.02.18

Von Matthias Lewandowski Dortmund/Iserlohn. Eine ganz schwache Vorstellung bot Sportkegel-Bundesligist Ninepin 09 Iserlohn zum Auftakt der Abstiegsrunde auf den Ausweichbahnen in Dortmund. Mit nur zwei Tagespunkten im „Heimspiel“ beraubten sich die Waldstädter fast aller Chancen auf den Klassenerhalt. Das Drama nahm bereits ab dem ersten Starter seinen Lauf. Düber (801) kam überhaupt nicht ins Spiel, während Mittelstädt für den SK Heiligenhaus die Konkurrenz mit einem Bombenergebnis von 932 Holz schockte. Auch Düsseldorf (Kremer 827) und Landsweiler (Martin 818) waren besser als Iserlohn. Das änderte sich bis zum Ende des rund sechsstündigen Wettkampfes fast nicht mehr, denn alle Waldstädter waren im Vergleich zu den recht souverän gewonnenen Spielen auf Dortmunder Terrain in der Hauptrunde nicht mehr wiederzuerkennen.  Das galt sowohl für Steinke (785), Murr und Kargus (beide 818) als auch für Klöpper und Schröder (beide 819). Heiligenhaus ging inzwischendurch Grote (874) als zweiten Starter hoch in Front und sah wie der sichere Tagessieger aus, hatte jedoch im letzten Spielabschnitt zwei schlechte Resultate zu verzeichnen, so dass Düsseldorf noch vorbeizog. Landsweiler fiel durch die Auswechselung des verletzten Ex-Weltmeisters und ehemaligen TuS-Keglers Jeannot Peter (732) letztlich noch hinter den Gastgeber zurück. Das hilft Ninepin allerdings wenig, denn aufgrund der zwei Tagespunkte und der Vorgabe aus der Hauptrunde (nur ein Punkt als Tabellenletzter) haben die Iserlohner jetzt im weiteren Verlauf der Abstiegsrunde die schlechtesten Karten und nur noch minimale Aussichten, das rettende Ufer...

Read More

18. Spieltag Kegel-Bundesliga 03.02.18

Dortmund/Iserlohn. Eine gute Leistung zeigte Sportkegel-Bundesligist Ninepin 09 Iserlohn beim Heimsieg gegen Landsweiler am letzten Spieltag der Saison. Sportkegeln, Bundesliga: Ninepin 09 Iserlohn – KSC Landsweiler 3:0 (50:28) 5179:4932. Steinke (881) und Düber (896) eröffneten mit herausragenden Resultaten für Ninepin die Partie. Martin (822) und Panneck, der gegen Jochem ausgetauscht wurde (zu. 800), konnten da nicht mithalten. Klöpper (868) und Kargus (834) setzten nach, hatten aber in Philippi (874) einen starken Gegenpart. Sein Blockmitspieler Authelet (787) fiel gegen ihn allerdings deutlich ab. Murr (842) und Schröder (858) vervollständigten den geschlossenen Teamauftritt der Iserlohner. Routinier Wagner (858) ließ auf Seiten der Saarländer alte Klasse aufblitzen, konnte Ninepin im Ringen um den Zusatzpunkt jedoch nicht mehr in Verlegenheit bringen, da Benzkirch (790) nicht mitzog. Nun rächt sich für die Iserlohner der Heimpunktverlust gegen Herford, sonst wäre in der Endabrechnung noch Rang acht herausgesprungen. Jetzt können die Waldstädter als Schlusslicht nur durch eine überragende Abstiegsrunde noch den Hals aus der Schlinge ziehen. Oberthal wiederum startet als Tabellenerster mit den besten Aussichten das Projekt Titelverteidigung in der Meisterrunde. Ninepin: Steinke 881 (11), Düber 896 (12), Klöpper 868 (9), Kargus 834 (5), Murr 842 (6), Schröder 858 (7) = 5179 (50). KSC: Martin 822 (4), Panneck/Jochem 800 (3), Philippi 874 (10), Authelet 787 (1), Wagner 859 (8), Benzkirch 790 (2) = 4932 (28). Weitere Ergebnisse: Oberthal – Heiligenhaus 3:0 (55:23) 5644:5274, Herford – Düsseldorf...

Read More