10.+12 Spieltag Kegel-BL 11.11.18

Veröffentlicht von

Iserlohn.  Enttäuschend verlief der Doppelspieltag für die Bundesliga-Sportkegler von Ninepin 09 Iserlohn.  Durch die Punktverluste gegen den deutschen Meister Riol und Hüttersdorf sind die Waldstädter höchstwahrscheinlich zur Teilnahme an der Abstiegsrunde verdammt.

Sportkegeln, Bundesliga: Ninepin 09 Iserlohn – KSV Riol 2:1 (41:37) 5258:5192. Zum Auftakt gaben die Waldstädter in der Samstags-Partie richtig Gas. Bacinski traf hervorragende 886 Holz und Steinke schraubte in blendender Form den erst eine Woche alten Bahnrekord von Kerkhoff auf nunmehr 942 Holz. Dabei waren Serien wie 13 Neuner bei 15 Wurf in die Vollen zu bewundern.  Allerdings warfen die Moselaner mit Werner (905) und Leis (866) sofort zwei sehr starke Ergebnisse in die Waagschale.

Im zweiten Block waren die Würfel so gut wie gefallen, denn Klöpper und Kargus (beide 855)  blieben unter Leis. Und da auch Knobel 855 Holz erzielte, war der Unterwertungspunkt so gut wie verloren. Steines‘ 839 Zähler fielen nicht elementar ins Gewicht.

Als Kerkhoff (878) und Schröder (842) anfangs schwächelten, witterte Riol Morgenluft  und spekulierte nun auf alle drei Punkte, was das Ninepin-Duo gegen Klink (879) und Hoffmann (848) jedoch letztendlich vereitelte.

Ninepin: Steinke 942 (12), Bacinski 886 (10), Kargus 855 (4), Klöpper 855 (5), Schröder 842 (2), Kerkhoff 878 (8) = 5258 (41).

KSV: Werner 905 (11), Leis 866 (7), Knobel 855 (6), Steines 839 (1), Klink 879 (9), Hoffmann 848 (3) = 5192 (37).

Weitere Ergebnisse:  Heiligenhaus – Düsseldorf 2:1 (46:32) 5209:5046, Münstermaifeld – Gilzem 3:0 (57:21) 5072:4563, Herford – Hüttersdorf 3:0 (55:23) 5498:5215, Gelsenkirchen – Oberthal 0:3 (36:42) 5311:5363.

Das Foto zeigt Ninepin-Spieler Christian Steinke nach seinem neuen Bahnrekord von 942 Holz.
Foto: Matthias Lewandowski

 

Ninepin 09 Iserlohn – KSC Hüttersdorf 2:1 (47:31) 5201:4468. Steinke (874) und Bacinski (844) eröffneten die vorgezogene Begegnung mit anständigen Zahlen. Schulz (844) egalisierte jedoch Bacinskis Resultat, während Leißmann (816) nicht mithielt. Kerkhoff schrammte mit exzellenten 936 Holz im Mittelblock knapp am neuen Bahnrekord vorbei, und Kargus lieferte sehr gute 869 Holz ab.

Da Steffen nach 42 Wurf (273) verletzt ausschied und Hamm (853) im mittleren Leistungsspektrum agierte, schien das 3:0 bereits in trockenen Tüchern. Das erwies sich aber als Trugschluss, denn Schrecklinger (878) machte seinem Namen wieder einmal alle Ehre und sicherte den Mitkandidaten für die Abstiegsrunde zehn wertvolle Unterwertungspunkte. Die 804 Holz seines Block-Partners reichten unterdessen aus, um Schröder (787) zu bezwingen. So verpufften Klöppers hervorragende 891 Holz wirkungslos. Und die Gäste holten um Haaresbreite noch den Zusatzpunkt.  g

Ninepin: Steinke 874 (9), Bacinski 844 (5), Kargus 869 (8), Kerkhoff 936 (12), Klöpper 891 (11), Schröder 787 (2) = 5201 (47).

KSC: Schulz 844 (6), Leißmann 816 (4), Hamm 853 (7), Steffen 273 (1), Glöckner 804 (3), Schrecklinger 878 (10) = 4468 (31).

lewi

 

  1. KF Oberthal   10  25 464 (+13)
  2. SK Heiligenhaus 10 20 439 (+5)
  3. SK Mü‘maifeld 10  19 408 (+1)
  4. KSV Riol    10  18 419 (+3)
  5. NP Iserlohn    11  15 424 (-6)
  6. SG Düsseldorf   10  15 382  (+3)
  7. KSC Hüttersdorf 11  12 388 (-3)
  8. TG Herford 10  12 368 (-3)
  9. Gelsenkirchen 10 10 358 (-8)
  10. SK Eifel. Gilzem 10   7 328 (-5)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.