14. + 16. Spieltag Kegel-Bundesliga 05.01.20

Veröffentlicht von

Oberthal/Hüttersdorf. Sportkegel-Bundesligist Ninepin 09 Iserlohn gelang beim Doppelspieltag nach einer klaren Niederlage gegen den deutschen Meister KF Oberthal ein wichtiger Punktgewinn beim abstiegsbedrohten KSC Hüttersdorf .

Sportkegeln, Bundesliga: KF Oberthal – Ninepin 09 Iserlohn 3:0 (54:24) 5627:5168. Die Begegnung im Saarland entwickelte sich zu der erwartet einseitigen Partie.

Der Serien-Champion spulte sein Programm auf eigenem Terrain in souveräner Weise herunter. Mayer, Gebauer, Mores und Naumann legten hohe 900er-Zahlen aufs Parkett. Damit war das Spiel praktisch schon nach zwei Blocks entschieden, denn Düber (865), Bacinski (830) und Murr (816) agierten deutlich schwächer. Nur Kerkhoff (887) pirschte sich an die 900er-Grenze heran. 

Wagner (905) legte im Schlussblock ein weiteres Top-Ergebnis nach, Schön (875) verfehlte allerdings dieses Ziel. Das nutzten Förster (883) und Kargus (887), indem sie ihn mit guten Resultaten überboten. Insgesamt blieb Ninepin so die „Höchststrafe“ erspart.

Durch die Heimpunktverluste der beiden Abstiegsrunden-Mitkandidaten Kamp-Lintfort und Hüttersdorf stiegen die Aktien der Iserlohner im Abstiegskampf nach diesem Spieltag ein wenig an. 

KF: Mayer 967 (11), Gebauer 966 (10), Mores 969 (12), Naumann 945 (9), Wagner 905 (8), Schön 875 (4) = 5672 (54). 

Ninepin: Düber 865 (3), Bacinski 830 (2), Murr 816 (1), Kerkhoff 887 (6), Förster 883 (5), Kargus 887 (7) = 5168 (24).

Weitere Ergebnisse: Düsseldorf – Heiligenhaus 2:1 (42:36) 5458:5338, Kamp-Lintfort – Landsweiler 2:1 (47:31) 5102:4970, Münstermaifeld – Herford 3:0 (48:30) 5296:5110, Hüttersdorf – Riol 2:1 (44:34) 5477:5335.

 

KSC Hüttersdorf – Ninepin 09 Iserlohn 2:1 (45:33) 5505:5364. Das vorgezogene Spiel begann für die Waldstädter vielversprechend. Düber (914) und Bacinski (894) trafen hohe Zahlen, ohne jedoch die Hausherren mit Glöckner (940) und Schulz (985) in Verlegenheit bringen zu können.

Im Mittelblock trumpften dann Kerkhoff (964) und Kargus (915) als Duo groß auf. Das zeigte auf  Hüttersdorfer Seite Wirkung, Leißmann (859) und Pilger (819) hielten dem Druck nicht stand. Iserlohn übernahm jetzt sogar deutlich die Führung.

Der letzte Block der Gastgeber mit Schrecklinger (976) und Hamm (926) stellte jedoch die alten Verhältnisse zu Gunsten der Saarländer wieder her, da Förster (860) und Murr (817) nicht mitkamen. Dank einiger herausragender Einzelleistungen durften die Iserlohner aber verdientermaßen über den Unterwertungspunkt  jubeln, der ihnen – trotz der derzeit verzerrten Tabellenlage – im Abstiegskampf Auftrieb verleiht.  

KSC: Glöckner 940 (9), Schulz 985 (12), Pilger 819 (2), Leißmann 859 (3), Schrecklinger 976 (11), Hamm 926 (8) = 5505 (45).

Ninepin: Düber 914 (6), Bacinski 894 (5), Kargus 915 (7), Kerkhoff 964 (10), Förster 860 (4), Murr 817 (1) = 5364 (33).                                                              

lewi                                                                        

  1. KF Oberthal          14 34 650 (+13)
  2. SK Heiligenhaus   14 30 602 (+9)
  3. SG Düss. Kegler    14 22 570 (+4)
  4. KSV Riol                 14 21 564 (0)
  5. SK Mü‘maifeld     14 21 550 (0)
  6. TG Herford           14 20 542 (-1)
  7. KSC Hütterdorf    15 17 567 (-10)
  8. KSC Landsweiler  14 17 483 (-1)
  9. SK Kamp-Lintfort 14 16 505 (-8)
  10.  NP Iserlohn          15 15 484 (-6)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.