15. Spieltag Kegel-Bundesliga 15.01.22

Veröffentlicht von

Iserlohn. Die Bundesliga- Sportkegler von Ninepin 09 Iserlohn kamen am Samstag im Kellerduell bei SK Kamp-Lintfort mit 338 Holz Differenz unter die Räder, ohne Chance auf den Zusatzpunkt. Wenigstens gab es am Sonntag gegen Schlusslicht KSC Landsweiler den fest eingeplanten 3:0-Heimsieg. An der Situation im Kampf um den Klassenerhalt hat sich dadurch nichts geändert.

SK Kamp-Lintfort – Ninepin 09 Iserlohn 3:0 (56:22).
„Auf den Kunststoffbahnen sind die Jungs zu zaghaft an die Sache herangegangen“, kommentierte Sportwart Jürgen Semler die insgesamt schwache Vorstellung. Nur Sascha Bacinski bewahrte sein Team mit 848 Holz vor der „Höchststrafe“. Alle anderen Iserlohner mussten den gut aufgelegten Gastgebern den Vortritt lassen. Christian Wiese (830) und Thomas Bräutigam (822), der wegen anhaltender Kniebeschwerden nicht voll durchziehen konnte, kamen in etwas noch an die Zahlen des Ninepin-Anstarters heran. Raphael Kerkhoff (807), Matthias Gronwald (788) und Benjamin Murr (769) blieben deutlich unter ihren Möglichkeiten.

SKK: Panneck 861 (8), Mertsch 883 (12), Bernsee 874 (11), Lardenoije 870 (10), Eichenhofer 847 (6), Prante 867 (9) = 5202(56).

Ninepin: Bacinski 848 (7), Gronwald 788 (2), Wiese 830 (5), Murr 769 (1), Kerkhoff 807 (3), Bräutigam 822 (4) = 4864 (22).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.